Die "underdogs" im Social Media Marketing


Tik Tok
und Pinterest sind Dir als Social Media Plattformen sicher nicht unbekannt.

Aber hast Du auch mal geprüft, ob beide Kanäle für Deinen Marketing-Mix geeignet sind?

Oftmals sind es ja "die kleinen Dinge", die große Wirkung erzielen.

Mit diesem Beitrag möchte ich Dir ein paar Überlegungen an die Hand geben.


Tik Tok - Nichts für mich! ... Oder doch?

Tik Tok ist eine reine Video-App-Plattform und wächst rasant.
Mittlerweile zählt das Netzwerk rund 1,5 Mrd. Nutzer weltweit, in Deutschland gut 5,5 Mio. Nutzer.

Unter Marketing-Gesichtspunkten sind zwei Fakten hochinteressant:

  • Die Verweildauer der Nutzer beträgt rund 52 Min. täglich.
  • Der Großteil der User ist weit unter 30 Jahre alt!

Entscheidend für den Erfolg einer Marketing-Maßnahme auf TikTok ist vor allem, sich mit der Plattform an sich und der Zielgruppe zu beschäftigen, um so seinen Content auf deren Interessen und Bedürfnisse zuzuschneiden.

Grundsätzlich gilt: "Der frühe Vogel fängt den Wurm."

Verglichen mit anderen marktführenden Social Media Plattformen sind Kampagnen, das Schalten von Werbeinhalten auf der Landingpage oder direkte Kooperationen mit TikTok zudem noch relativ preisgünstig.

Möchte man bei der jungen Zielgruppe präsent sein, führt derzeit für kaum ein Unternehmen der Weg an TikTok vorbei.

Mein Tipp:
"Tik Toke" nicht wild drauf los, sondern prüfe vorab, ob und wie Du diese Plattform in Dein Marketing-Konzept ingegrieren kannst.

Dazu empfehle ich Dir das kostenlose eBook von Marketing Experte Robert Hecht.

In diesem Spezial-Report erfährst Du ganz konkret und praktisch, wie Du mit Tik Tok potenzielle Kunden erreichst und für Deine Angebote wirbst, um Umsatz und Gewinn zu steigern.

 

Pinterest - Mehr als nur ein "Bilderbuch"

Pinterest sieht sich als Inspirations-Netzwerk, als „Maschine für visuelle Entdecker“, und hat weltweit über 300 Millionen aktive Nutzer im Monat.

In Deutschland verzeichnet die Plattform ca. 7 Millionen Nutzer, die monatlich etwa 4 Millionen Pins speichern.

63 % aller aktiven Nutzer entdecken Produkte und Marken auf Pinterest.
73 % aller Pins stammen von Unternehmen.
Pinterest ist die Shopping-Plattform und echter Traffic-Lieferant unter den sozialen Netzwerken!

Laut Hootsuite – Stand Februar 2019 – treffen Sie auf Pinterest vorwiegend:

  • Millennials – die Jahrgänge 1981 bis 1998
  • 34 % der Nutzer besitzen eine höhere Ausbildung – 10 % mehr als Online-User allgemein
  • 35 % verfügen über ein hohes Einkommen
  • dominanter Frauenanteil, wobei der Männeranteil stark wächst


3 Tipps zur Kundengewinnung und neuer Newsletter-Abonnenten

   Richtige Pins anlegen - Qualität ist Pflicht!

  • Pinterest ist eine Inspirationsquelle für Deine Zielgruppe/Follower.
    Sei offen für Pins, die zwar auf den ersten Blick nicht eindeutig mit Deinem Produkt in Verbindung gebracht werden, aber dennoch die Philosophie Deiner Marke vermitteln. Erzähle mit Deinen Beiträgen eine interessante Geschichte
  • Um viele Klicks und Repins zu erhalten, ist es wichtig, ein ästhetisch ansprechendes Profil und entsprechende Pins und Pinnwände zu kreieren!
  • Spicke Deine Bilder mit Hashtags und Deine Pinnwände mit Keywords.

   Pflege der Inhalte

Auf Pinterest hast Du die Möglichkeit, eine perfekte Mischung aus unaufdringlicher Werbung für Deine Produkte und dem berühmten Zündfunken für die Inspiration Deiner Zielgruppe zu bieten.

Um das zu erreichen, ist die kontinuierliche Pflege Deines Content das A und O.
Investiere die Zeit und veröffentliche täglich abwechslungsreiche Bilder, anstatt nur einmal im Monat 30 Fotos auf einmal zu veröffentlichen.

  Baue "Wegweiser" zu Deinem Angebot/Produkt

  • Hinterlege Deine Pins mit einem Link zu Deiner Webseite/Blog.
    Im Gegensatz zu Instagram ist dieser Link direkt anklickbar.
  • Richte bei Aktionen, Angeboten etc. eine spezielle Landingpage ein und verlinke diese mit Deinen entsprechenden Pin. Platziere ein Anmeldeformular für Deinen Newsletter.
  • Integriere den Pinterest-Button auf DeinenWebseiten-/Blogbildern, um Deine Reichweite sowie DeinSuchmaschinen-Ranking zu erhöhen.

Tatsache ist:
Pinterest gilt als Marketing-Geheimwaffe, wo noch kaum Konkurrenz herrscht.

Falls sich Deine Zielgruppe in hohem Maße auf Pinterest "tummelt", ist diese Plattform in jedem Fall eine Alternative.

In einem kostenfreien Online-Workshop weiht Dich Marketing Experte Jakob Hager in die Geheimnisse dieser Plattform ein inkl. konkreter Fallstudien.

Ich freue mich, wenn ich Dir einige Anregungen für Dein Marketing-Mix geben konnte.

Erfolg bei allem, was Du tust!

Bernd

   Hier bekommst Du einige konkrete Tipps zur Kundengewinnung/Leadgenerierung auf Facebook, XING, Linkedin, Twitter, Youtube und Instagram.

   Hier geht´s zum kostenfreien Online-Training: "Social Media Marketing"

   Tipps zu Webinaren, Veranstaltungen, Online-Kongressen usw. findest Du HIER

Veröffentlicht in Allgemein.