Instagram wird im B2B und B2C Bereich immer interessanter.

Das Foto-, Foto-Story- und Video-Netzwerk wird immer beliebter und ist längst keine "Spielwiese für Follow-Jäger" mehr.

Weltweit verzeichnet die Plattform ca. 1 Mrd. Nutzer.
In Deutschland haben 33% aller Internetnutzer ein Instagram-Profil, d.h. 15 Mio. User, Tendenz steigend

  • 80 % der Nutzer folgen einer Marke
  • 60 % entdecken neue Produkte auf Instagram
  • 71 % der Nutzer sind unter 35 Jahren

Sie möchten Millennials, also junge Erwachsene der Jahrgänge 1981 bis 1998, für Ihre Marke, Ihre Produkte und Ihren Newsletter begeistern?
Dann ist Instagram Ihr Netzwerk.

3 Tipps zur Kundengewinnung und neuer Newsletter-Abonnenten

  Bauen Sie sich eine Follower-Community auf

  • Achten Sie auf Qualität und Originalität Ihrer Fotos/Videos.
  • Nutzen Sie die Caption, das ist die Bildbeschreibung. Instagramer legen ihr Augenmerk auf Bilder, aber der Text löst das Engagement aus.
  • Spicken Sie Ihre Bilder mit Hashtags und Ihre Pinnwände mit Keywords.
  • Posten Sie regelmäßig, mindestens 1x in der Woche.

  "Fahren" Sie spannende Aktionen

  • Geben Sie Followern einen Grund, sich für Ihr Newsletter-Abonnement einzuschreiben.
    Ob Gutschein-Codes, ein kostenloser Download, Experten-Tipps, die Club-Mitgliedschaft inklusive attraktiver Rabatte oder der Hinweis: „Keine Sonderaktion, keinen Sale und kein Event mehr verpassen!“
  • Adaptieren Sie Ihre Newsletter-Aktion für Instagram.
    Nutzen Sie Titelbanner, Posts und Hashtag-Kampagnen zur Verbreitung. Verlinken Sie Ihren Account mit der entsprechenden Landingpage. Attraktive Aktionen gewinnen Follower und Abonnenten.

  Interagieren Sie mit Ihren Followern

  • Fragesticker in den Instagram-Stories sind eine hervorragende Möglichkeit, mit bestehenden und potentiellen Followern in Kontakt zu treten.
    Diese können dabei helfen, neuen Content zu entwickeln, Follower auf die Newsletter-Anmeldeseite zu leiten, Produkte/Dienstleistungen anzuteasern oder zu verkaufen.
  • Reagieren Sie auf Beiträge, Fragen, Kommentare usw. zeitnah!
  • Folgen Sie den Followern Ihrer Wettbewerber.
    Haben Konkurrenten bereits gut funktionierende Accounts mit etlichen Followern, dann folgen Sie deren Followern. Liken und kommentieren Sie deren Posts. Interesse stößt sehr häufig auf Gegeninteresse!

Tatsache ist:

Die Beutung von Instagram als soziale Plattform für die Neukundengewinnung wird rasant wachsen.

Wer hier seine Zielgruppe findet, kommt mit regelmäßigem Engagement und Kreativität zum Ziel.

Wem die Arbeit am Handy oder Tablet zu mühselig erscheint, kann auf kostenfreie Desktp-Tools wie Crowdfire und Storrito zurückgreifen.

Wie Sie die Macht von Instagram als "Aquise-Plattform" nutzen und konstant 5 Neukunden pro Woche gewinnen, lernen Sie in Dirk Kreuter´s Online-Training.

Ohne theoretisches Gelaber gibt er sein eigenes Erfolgs- und Praxiswissen an Sie weiter.
Lassen Sie den Instagram-Algorithmus den Großteil Ihrer Arbeit erledigen und nutzen Sie viele andere erfolgserprobte Strategien von Dirk Kreuter!

 

"Zwitschern" Sie schon?

Viele Unternehmer und Selbständige tun sich schwer, Twitter in ihr Marketing-Mix einzubeziehen. Oft wird es als "sinnlose Spielerei" abgestempelt.

Butter bei die Fische: Was bringt Twitter?

Das Mikrobloggingnetzwerk hat weltweit ca. 330 Mio. Nutzer/mtl.
In Deutschland gibt es ca. 1,4 Mio. aktive Nutzer/tgl., d.h. 19 % aller Online-Nutzer sind auf Twitter aktiv.

Knapp die Hälfte sind Twitter-Millennials (18 bis 34 Jahre).

Der Anteil an Entscheidern auf Twitter ist mit 26 % überdurchschnittlich hoch.

Mit einem Haushaltseinkommen von über 65.000 Euro im Jahr zählen
27 % der Twitter-Nutzer zu den Besserverdienern. Sie probieren gerne neue Produkte und Dienstleistungen aus und teilen ihre Erfahrungen.

Twitter lebt vom ständigen Gesprächsfluss: 5.787 Tweets pro Sekunde werden veröffentlicht. Das kann und sollte  genutzt werden, um stetiges Feedback von (potenziellen) Kunden einzuholen.

Für Unternehmen, Selbständige etc. hat Twitter mit Twitter Business eine spezielle Business Plattform eingerichtet.

Sie dient der optimalen Kundenkommunikation und Adressgewinnung.
Alles zielt darauf ab, potentielle Kunden und Abonnenten störungsfrei vom Tweet direkt zur Landingpage und/oder dem Anmeldeformular Ihres Newsletter-Abonnements zu leiten.

3 Tipps zur Kundengewinnung und neuer Newsletter-Abonnenten

  Bauen Sie sich eine Follower-Community auf

  • Knappe und präzise Tweets sind am wirkungsvollsten.
    Mit aufmerksamkeitsstarken Bildern, Videos oder GIFs geben Sie Ihren Tweets einen persönlichen Touch und erzielen höhere Interaktionsraten.
  • Ganz wichtig sind #Hashtags. So machen sie andere Twitterer auf sich aufmerksam. Nutzen Sie Branchen-Hashtags, um mit potentiellen Geschäftspartnern und Kunden ins Gespräch zu kommen. Aber nicht mehr als zwei pro Tweet!
  • Zeigen Sie Interesse! Retweets sind eine gute Methode, um eine stabile und nachhaltige Twitter Präsenz zu schaffen.

  Lenken Sie Follower/Besucher auf Ihre Webseite

  • Aktivieren Sie den Sidebar-CTA – einen Call-to-Action-Button, mit dem Sie Besucher Ihres Profils einladen, Ihre Webseite zu besuchen, um sich dort für Ihren Newsletter einzuschreiben.
    Laut Twitter erreicht Twitter Business eine Conversion-Rate Ihrer Call-to-Action-Buttons von 69 % – egal, wofür Sie Ihren CTA einsetzen.
  • Integrieren Sie Twitter-Social-Buttons auf Ihrer Webseite

  Heben Sie sich aus der Masse hervor mit Twitter Ads

Twitter Ads sind wie die Großbildleinwand im Stadion: Ein mächtiges Instrument, um sicher zu stellen, dass Ihr Content und damit Ihr Business bei Twitter wahrgenommen wird.

  • Twitter Ads bietet die Möglichkeit, Ihre Zielgruppe anhand von geographischen Gegebenheiten, Geschlecht, Sprache, Interessen und benutztem Endgerät auszuwählen.
  • Verlinken Sie Ihre gesponserten Tweets mit Ihrer Webseite/Landingpage, mit Ihrem Newsletter etc.
  • Promoten Sie mit Ads-Kampagnen Rabatt-Aktionen, Sonderangebote, Produkt-Launches etc.

Fazit:
Wer sich mit seiner Zielgruppe bei Twitter wiederfindet, sollte diese Plattform in sein Marketing-Mix einbauen.

Twitter ist leicht zu "händeln", bietet zahlreiche integrierte Tools und die kostenpflichtige Werbung ist preislich durchaus moderat (im Vgl. zu Facebook).

Aufgrund der hohen "Schnelllebigkeit" der Tweets erfordert Ihr Engagement auf Twitter auch einen gewissen zeitlichen Aufwand.
Tools können diesen erheblich reduzieren.

Wie Twitter-Marketing funktioniert erfahren Sie in dem kostenlosen eBook von Marketing Experte Robert Hecht.

In diesem Spezial-Report erfahren Sie ganz konkret und praktisch, wie Sie mit Twitter potenzielle Kunden erreichen und für Ihre Angebote werben, um Umsatz und Gewinn zu steigern. 

 

  Hier erhalten Sie einige konkrete Tipps zur Kundengewinnung/Leadgenerierung auf XING, Linkedin, Facebook, Youtube, TikTok und Pinterest.

  Hier geht´s zum kostenfreien Online-Training: "Social Media Marketing"

📅 Tipps zu Webinaren, Veranstaltungen, Online-Kongressen usw. finden Sie HIER

 

Veröffentlicht in Kundengewinnung, Online-Marketing und verschlagwortet mit , , , .